PLEXIGLAS®- und MAKROLON® in der Medizintechnik

In der Labortechnik haben MAKROLON® und PLEXIGLAS® schon lange ihren festen Platz. Behälter, Reagenzglasständer und viele anderen Hilfsmittel werden zum Beispiel aus transparenten Kunststoffen hergestellt. Darüber hinaus gibt es aber noch zahlreiche weitere Anwendungsbeispiele aus der modernen Medizintechnik, bei denen PLEXIGLAS®, welches auch unter dem Namen Acrylglas bekannt ist, sowie MAKROLON® bzw. Polycarbonat zum Einsatz kommen. Dabei werden gerade an Kunststoffe, die in der Medizintechnik verwendet werden, besonders hohe Ansprüche gestellt.

Perfekter Durchblick in der Analyse

Ganze Analysegeräte beispielsweise werden heute aus MAKROLON® oder PLEXIGLAS® gefertigt. Denn durch das glasklare Material können Prozesse sichtbar gemacht und Veränderungen gut nachvollzogen werden. Dieser unschlagbare Vorteil ist beispielsweise bei der Untersuchung von Blutproben hilfreich. Durchsichtige Türen und Abdeckhauben an den medizinischen Geräten gewähren optimalen Einblick, schützen den Anwender aber gleichzeitig vor Dämpfen und Spritzern.

Hinzu kommt: Acrylglas ist beständig gegen viele Arten von Säuren und Lösungsmittel und resistent gegen den Befall von Bakterien oder Pilzen. Für eine optimale chemische Resistenz stehen zudem hoch vernetzte PLEXIGLAS®- und MAKROLON®-Ausführungen zur Verfügung.

Für Anwendungen, die unter Vakuum oder hoher Druckbelastung ausgeführt werden, kann auf massive Blöcke aus Acrylglas/PLEXIGLAS® zurückgegriffen werden, die den dünneren Platten im Bezug auf ihre Transparenz in nichts nachstehen.

Geringes Gewicht und gute Verarbeitbarkeit

Ein weiterer unschlagbarer Vorteil, den PLEXIGLAS® und MAKROLON® gegenüber herkömmlichem Glas aufweisen, ist das geringe Gewicht. Geräte aus durchsichtigem Kunststoff sind deutlich einfacher zu handhaben als es bei echtem Glas der Fall wäre.

Auch bei der Verarbeitung bietet Kunststoff flexiblere Möglichkeiten. Aus Rohren, Stäben, Platten und Scheiben fertigen wir durch Zuschneiden, CNC-Fräsen, Kleben und Warmverformen Kunststoffteile in nahezu jeder beliebigen Form. Die Bauteile können entweder miteinander verklebt oder aber auch verschraubt werden. So entstehen medizinische Geräte wie Analysegeräte und Schutzabdeckungen sowie weitere medizinische Teile nach Ihren Vorgaben.

MAKROLON®- und PLEXIGLAS®-verarbeitung vom Experten
Gerne beraten wir Sie unverbindlich zur Kunststoffverarbeitung